Skip to main content

Das beste Katzenstreu für die Maine Coon – Teil 1

Wir widmen uns heute in Form einer Serie der Fragestellung, ob es das beste Katzenstreu für die Maine Coon gibt. Katzen- und Menschenmeinungen gehen hier oft weit auseinander. Wir denken, jeder muss hier seine eigenen Erfahrungen machen. Dennoch möchten wir Euch gerne darüber berichten

  • welche Erfahrungen wir gemacht haben
  • welche Kriterien uns wichtig sind und
  • warum welche Produkte deshalb immer wieder bei uns im Einkaufswagen landen.

Um die Lese-Happen verdaulich zu halten, gliedern wir unseren Bericht in mehrere Teile und stellen Euch heute einige unserer Erfahrungen mit Katzenstreu sowie eines unserer Kriterien vor. Viel Spaß beim Lesen!

Unsere Erfahrungen mit Katzenstreu

Wer keine Freigänger hat, die ihr Geschäft – oft zum Leid der Nachbarn – im Freien verrichten, kommt um ein Katzenklo mit entsprechender Einstreu nicht herum. Wenn Du zum ersten Mal eine Katze ins Haus holst und noch keine Erfahrungen mit den verschiedenen Produkten hast, greifst Du wahrscheinlich zu einem der Produkte, die in jedem Supermarkt oder Discounter angeboten werden. Das ist völlig in Ordnung für den Anfang. Hauptsache, die Katze lernt schnell, wo sie scharren und Ihre Notdurft verrichten kann.

Ihr werdet aber schnell merken, dass insbesondere die sehr günstigen Produkte entweder extrem staubig, sehr schwer, zu leicht, schlecht klumpend oder wenig geruchsbindend sind. Hinzu kommt, dass manche Katzenstreus sich unliebsam in der gesamten Wohnung verteilen oder schlichtweg von der Katze z.B. aufgrund eines aufdringlichen Geruchs nicht angenommen werden. Dies führt im schlimmsten Fall zu Unsauberkeit der Katze. Auch wird so manche Samtpfote übellaunig, wenn das Einstreu zu scharfe oder rauhe Oberflächen hat, so dass die empfindlichen Pfoten beim Scharren gereizt werden.

Ich schwör’s Euch, wir haben das alles durch und deshalb ist unsere Kriterienliste entstanden, die wir Euch heute im Teil 1 vorstellen möchten.

Unsere Kriterien beim Kauf von Katzenstreu

Aufgrund oben genannter Erfahrungen ist für uns eine Kriterienliste für Katzenstreu entstanden, die uns das Leben leichter und unsere Katzen glücklich macht. Wir hoffen, auch für Euch ist unser Test ein hilfreicher Leitfaden bei Wahl des richtigen Katzenstreus.

Kriterium Nr. 1: Das Gewicht

Warum in unserem Mehrkatzenhaushalt eine Sorte Katzenstreu gar nicht in Frage kommt, ist das Gewicht. Das hängt damit zusammen, dass wir uns Katzenstreu in der Regel per Versand schicken lassen. Und ich möchte ehrlich gesagt nicht, dass unser Postmann sich beim Liefern einen Bruch hebt. Ich möchte aber auch nicht jeden zweiten Tag bestellen müssen. Deshalb sollte eine Packungseinheit entsprechend viel Streu enthalten, aber nicht mehr als ca. 15 kg wiegen. Übliche Streu aus Naturton/Bentonit- oder Silikat-Granulat stehen deshalb in der Regel nicht auf unserem Einkaufszettel. Das soll nicht heißen, dass es etwa keine guten Naturton Katzenstreus gibt. Der Würdigung und Vollständigkeit halber möchte ich auch gerne auf ein besonders gutes Katzenstreu aus Naturton verweisen.


z.B. 10l Biokat’s Diamond Care mit Aktivkohle

Das beste Katzenstreu Biokats diamond careDieses hochwertige Katzenstreu gibt es im 10 Liter Papiersack für unter 10 Euro und kann auf Amazon auch per prime bestellt werden. Es hat knapp 1500 Sternebewertungen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,6 von 5 Sternen.

Aber für mich persönlich ist der Sack zu schwer. 10 Liter reichen nicht als Vorrat für einen Mehrkatzenhaushalt aus und wenn ich zwei Säcke bestelle, bin ich bereits bei 22 kg. Das möchte ich meinem freundlichen Postboten nicht zumuten.Für kleinere Katzenhaushalte ist Biokat’s Diamond Care aber ein durchaus wertiges Produkt, das wir auf der ganzen Linie empfehlen können.


Doch welche leichteren Katzenstreu-Sorten gibt es denn?

Erst vor wenigen Tagen wurde ich auf Catsan Natural aufmerksam. Meines Wissens ist es relativ neu auf dem Markt und ich wollte es natürlich sofort testen. Der Test läuft noch, aber mein erster Eindruck ist sehr positiv.

Das beste Katzenstreu Catsan NaturalCatsan ist eine Premium-Marke, die auf dem deutschen Markt schon lange bekannt ist. Wer kenn sie nicht, die strahlend weiße Katze, die so aussieht, als gäbe es nichts Schöneres, als im Katzenstreu zu schlafen.

Catsan war eigentlich nie so mein Ding. Zum einen zu teuer für einen Mehrkatzenhaushalt und zum anderen hat die nicht-klumpende Sorte den Geruch nicht wirklich gebunden und verteilte sich aufgrund seines geringen Gewichts überall in der Wohnung. Aber Catsan Natural hat mich bisher ehrlich positiv überrascht. Es ist ein Katzenstreu auf organischer Basis. Das Ursprungsmaterial ist Weizen. Bei der Weizenverarbeitung entsteht ein Abfallprodukt, das in diesem Katzenstreu verarbeitet wird. Es is somit biologisch abbaubar und kann kompostiert werden – sollte das eines Eurer Kriterien sein.

Der Geruch ist angenehm, es riecht ein bisshen wie Cous-Cous, ist fein gekörnt, sehr staubarm und es macht herrlich feste Klumpen, die sich leicht aufsammeln lassen. Es klumpt meines Empfindens nach sogar stärker als die besten Bentonit-Katzenstreus, die ich bisher probiert habe. Dabei klebt es bei zu geringer Füllhöhe im Katzenklo leider auch recht fest am Boden an. Aber das habe ich noch nicht als störend empfunden, da es sich ebenso leicht auch wieder ablösen lässt – also mit etwas mehr Kraftaufwand – aber ohne dass störende Rückstände am Katzenklo-Boden haften bleiben.

Einen 20 Liter Sack bekommt Ihr mit einem Gewicht von NUR 11,2 kg. Und der Preis ist völlig in Ordnung für diese hohe Qualität. Z.B. auf Amazon für 21,99 Euro.


Aber wir haben auch das wohl leichteste Katzenstreu ausprobiert

Es kommt aus dem Hause GreenCat. Das ultraleichte Katzenstreu bekommt Ihr im Papiersack geliefert und es ist nicht nur ultra leicht, sondern auch extrem günstig. Über das Gewicht habe ich keine detaillierten Informationen gefunden. Aber ich meine mich zu erinnern, dass ein 12 Liter Sack keine 5 kg gewogen hat. Ich habe damals bedenkenlos Mengen wie 4×12 Liter auf einmal bestellt.

Katzenstreu GreencatAber warum sind wir damals davon wieder abgekommen? Nun ja – es hat auf Dauer einige andere unserer Kriterien leider nicht erfüllen können. So war das Streu von GreenCat leider nur schwer im Zaum zu halten und hat sich unkontrolliert überall in der Wohnung verteilt.

Und es war für unseren Geschmack leider auch etwas zu klebrig. Das hat bei der täglichen Entleerung der Katzentoiletten nicht gestört, aber bei der regelmäßig Komplettreinigung war es durchaus unangenehm. Wen das nicht stört und wer ebenso Wert auf ein leichtes und gleichzeitig preiswertes Katzenstreu legt, der ist mit dem Katzenstreu GreenCat gut beraten.


Katzenstreu Cat’s Best Smart Pellets – der vorläufige Testsieger bezüglich Gewicht

Ein leichtes Katzenstreu hat leider oft das Problem, dass es von den Samtpfoten gerne in der ganzen Wohnung verteilt wird. Je nach Oberflächenbeschaffenheit haftet es mehr oder weniger an den Pfoten der Katze und vor allem bei Maine Coons oder anderen langhaarigen Katzenrassen umso stärker, je ausgeprägter die Pfotenpuschel sind.

Deshalb kommt in unseren heutigen Beitrag noch eine Top Empfehlung, die Euch zumindest das Herumtragen des Streus gut in den Griff bekommen lässt. Es handelt sich um ein Katzenstreu, das ebenfalls unser Kriterium Nr. 1 erfüllt und ein geringes Gewicht hat: Cat’s Best – Smart Pellets

Das beste Katzenstreu Cats best smart pelletsDas Premium Katzenstreu mit der lilafarbenen Banderole von Cat’s Best hat den Untertitel Smart Pellets und sieht auch exakt so aus, wie die Pellets, die man auch vom Pellet-Ofen kennt. Jedenfalls hat mir das unser Nachbarskind bestätigt. Es steht bei uns schon lange auf dem Einkaufszettel, da es von leichtem Gewicht ist und sich dennoch nicht allzusehr in der Wohnung verteilt. Ein 10kg-Sack wiegt logischerweise 10 kg. Über das Volumen wird zwar keine Aussage gemacht, aber ich bekomme zwei große Katzenklos damit gefüllt. Der Preis ist moderat, die Ergiebkeit verbesserungswürdig, aber in Summe handelt es sich trotzdem um eine gute Wahl. Über weitere Vorzüge und Eigenschaften dieses Katzenstreus werde ich in einem meiner nächsten Kriterienberichte erzählen.

Hier könnt Ihr Cat’s Best – Smart Pellets günstig kaufen.


Besucht gerne auch unseren Produktvergleich: getreidefreies Katzenfutter.

Du brauchst noch einen Kratzbaum für Deine Maine Coon?

Ein Designer Kratzbaum ist das richtige für Dich?

Kleinere Kratzmöbel, Kratztonnen oder Kratzmöbel aus Karton kannst Du hier stöbern.

Und wenn Du Ersatzteile für Deinen Kratzbaum suchst, wirst Du hier fündig.



zooplus.de


Ähnliche Beiträge